Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation

Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation

Ernährungnach nach Magenverkleinerung ( Schlauchmagen ) Operation

Die Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation

Unmittelbar nach einer Magenverkleinerung muss mit einer postoperativen Ernährung begonnen werden. Es beginnt mit klaren Flüssigkeiten, integriert Sie aber schnell wieder in die normale Ernährung. Mit der erheblichen Verringerung der Magengröße ist die postoperative Diät im Allgemeinen einfach zu befolgen und tatsächlich ist die Nahrungsaufnahme schwieriger zu erfüllen, als sich die meisten Patienten vorstellen konnten.

Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, beginnt die postoperative Ernährung mit klaren Flüssigkeiten. Sie müssen sicherstellen, dass Sie sich bis zu1.5 Liter Flüssigkeit hocharbeiten. Dies hilft dabei, hydratisiert zu bleiben.

Während der ersten Woche müssen Sie auch sicherstellen, dass Sie ausreichende Mengen an Protein erhalten, um Ihre Genesung nach der Schlauchmagen-Operation zu unterstützen.

Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation

1. Woche: Klareflüssigkeiten Diät (5-7 Tage)

Für 5-7 Tage nach Ihrer Magenverkleinerung müssen Sie eine klare flüssige Diät einhalten. Der einzige Zweck dieser Phase besteht darin, Heilungszeit zu ermöglichen und hydratisiert zu bleiben. Das Flüssigkeitsziel sollte 1.5 oder mehr betragen, mit einem Minimum von 1 Liter um Austrocknung zu vermeiden. Trinken Sie immer kleine schlücke und wiederholen Sie das immer wieder und trinken Sie sehr langsam.

Dauer: Diese Phase beginnt mit Ihrem Krankenhausaufenthalt und dauert 5 – 7 Tage (bis zu 14 Tage).

Empfohlene Einnahme: Das Ziel für eine klare Flüssigkeitsaufnahme ist 1,5 Liter pro Tag.  (Klare Brühen/Bouillon/Hühnerbrühe/Rinderbrüche/Gemüsebrüche) wichtig ist OHNE Stücke.

  • Die Klareflüssigkeitphase beginnt postoperativ, wenn keine Übelkeit oder Erbrechen auftritt.
  • Sie MÜSSEN den GANZEN TAG über SEHR KLEINE Mengen Flüssigkeit zu sich nehmen.
  • Das Ziel für einen Tag ist insgesamt 1,5 Liter klare Flüssigkeit pro Tag trinken.
  • Wichtig: Sie können so viel klare Flüssigkeit zu sich nehmen, wie Ihr Körper benötigt.
Ernährungnach nach Magenverkleinerung ( Schlauchmagen ) Operation

Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation - Stufe 2: Dickflüssigkeitsdiät (6-14 Tage)

Ernährungnach Magenverkleinerung / Schlauchmagen-Operation

Diese Diät ermöglicht eine breite Palette an Flüssigkeiten und Proteinergänzungen. Dies wird Ihrem neuen Magenbeutel und Ihrem Verdauungssystem Zeit geben, richtig zu heilen und Ihnen Zeit geben, sich an Ihren neuen Magenbeutel zu gewöhnen. Eine gute Faustregel dafür, was bei dieser Diät erlaubt ist, ist alles, was die Konsistenz hat, was leicht durch einen Strohhalm gesiebt werden kann. Denken Sie jedoch daran, dass Sie in diesem Stadium nichts durch einen Strohhalm schlürfen sollten !!!

Beispielmenü für eine Diät mit dicker Flüssigkeit

FRÜHSTÜCK

  • Eine Packung proteinreiches Schake mit Laktozefreie Milch
  • Ein Messlöffel geschmacksneutrales Proteinisolat hinzugefügt

VORMITTAG

  • Proteinshake (mindestens 20 Gramm Protein) – klarer oder dickflüssiger Shake

MITTAGESSEN

  •  Griechischer Joghurt mit Laktozefreie Milch(wählen Sie einen Joghurt, der mehr Protein als Zucker enthält)

NACHMITTAG

  • Klarer oder dickflüssiger Proteinshake

ABENDESSEN

  • Pürierte Suppe

ABEND

  • Zuckerfreier Pudding mit einem Messlöffel Proteinpulver gemischt mit Mandelmilch.
PHASE DREI WEICHE FESTSTOFFE

Stufe 3: Weichfeste Nahrung (15 – 21 Tage)

Kauen Sie Ihr Essen gut bis zur Konsistenz von Apfelmus. Wenn Sie diese Vorsichtsmaßnahmen nicht befolgen, können Erbrechen, Magenreizungen und Schwellungen auftreten. Sie könnten auch eine Obstruktion des kleinen Magenbeutels haben. Wenn feste Nahrung Übelkeit und Erbrechen verursacht, kehren Sie zu der flüssigen Nahrung zurück, die Sie zuvor hatten. Dann können Sie langsam weiche Nahrung hinzufügen und schließlich zu fester Nahrung übergehen. 

WENN ERBRECHEN UND ÜBELKEIT ANHALTEN, RUFEN SIE SOFORT IHREN ARZT AN.

Stellen Sie sich vor, Ihr neuer Beutel hat die Form eines Trichters. Sie können jede Flüssigkeit in diesen Trichter gießen, und sie läuft durch und am Boden heraus. Dasselbe passiert mit Ihrem Beutel, wenn Sie nur Flüssigkeiten zu sich nehmen. Sie möchten also nicht Ihre Kalorien trinken oder zu viel essen.

Als Teil Ihres neuen Lebens sollten Sie 30 Minuten vor einer Mahlzeit und 30 Minuten nach einer Mahlzeit mit dem Trinken aufhören.

Beginnen Sie frühestens nach 14 Tagen mit der täglichen Einnahme Ihrer Multivitamine, Kalzium und Eisen. Wenn Sie in diesem Bereich Beratung benötigen oder Vitamine benötigen, wenden Sie sich bitte an uns, um unsere empfohlenen Vitamine zu kaufen, die auf Ihre speziellen bariatrischen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

  • SEHR WICHTIG: Hören Sie 30 Minuten vor dem Essen auf zu trinken und trinken Sie erst 30 Minuten nach einer Mahlzeit.
  • Gründlich und langsam kauen.
  • Essen Sie drei Mahlzeiten am Tag und ein bis zwei Proteingetränke
  • Die Proteinaufnahme sollte etwa 60 – 90 Gramm pro Tag betragen.

Weiche Nahrung: Püriertes einfaches Menu

FRÜHSTÜCK

  • 2 Rühreier &. Streichkäse 

VORMITTAG

  • Protein-Shake

MITTAGESSEN

  • Hühnchensalat
  • gemischte Avocado

ABENDESSEN

  • Hüttenkäse
  • Obst eingemischt

ABEND

  • Ein Proteinshake oder -pudding mit kombiniertem Protein (bei Hunger)
PHASE VIER FESTE NAHRUNG

Stufe 4: Feste Nahrung (Tag 21 und darüber hinaus)

Wichtige Hinweise: Denken Sie daran, langsam zu essen. Schneiden Sie Ihr Essen in kleine Stücke. Kauen Sie jeden Bissen mindestens 25 Mal gründlich, bevor Sie ihn schlucken. Trinken Sie ½ Stunde vor dem Essen und während der festen Mahlzeit keine Flüssigkeiten. Trinken Sie nach dem Essen eine halbe Stunde lang keine Flüssigkeiten. Flüssigkeiten werden schnell durch Ihren neuen Magenbeutel geleitet und verursachen kein Völlegefühl. Wenn Sie bei jeder Mahlzeit nur feste Nahrung zu sich nehmen, erhalten Sie das richtige Völlegefühl (Sättigungsgefühl), während Sie die Menge, die Sie essen, begrenzen. Nehmen Sie sich mindestens 20 Minuten Zeit, um Ihre Mahlzeit zu sich zu nehmen. Lesen Sie immer Etiketten.